Das Devisenhandelbuch

Um sich einen Überblick über den Devisenhandel zu machen ist es nicht verkehrt sich gute Bücher anzuschaffen. Es ist aber Vorsicht geboten, da viele Autoren zwar ein Buch über den Devisenhandel geschrieben haben, selber aber wenig Ahnung bzw. nicht erfolgreich handeln können. Es ist natürlich auch klar, dass ein gutes Buch auch was kosten darf. Mein Empfehlung für Einsteiger ist aber nicht zuviel von den Büchern zu erwarten.

Devisenhandel Bücher sind nur für den Einstieg gut. Da sich der Markt immer wieder verändert und man immer auf andere Marktkonditionen stößt sollte man beachten, dass ein 4 Jahre alter Ratgeber sicher nicht die aktuelle Marktsituation beschreiben kann. Es ist wichtig nicht auf irgendwelche beschriebenen Strategien zu achten. Bücher sind nur für Anfänger gut, die sich ein Basiswissen aneignen wollen, um z. B. Kernbegriffe im Forexhandel verständlich beschrieben zu bekommen.

Ich habe in meiner Tradinglaufbahn nur wenige Forex Bücher gelesen und kann eigentlich nur die Tradingbücher von Van K. Tharp empfehlen.

Van K. Tharps Ansatz ist, dass viele Trader den Trade-Exit zuwenig Beachtung schenken. Dieser sei aber essenziell und wird in einschlägigen Kreisen sogar wichtiger als der Einstieg bewertet. Es gibt viele Statistiken die belegen, dass diese These haltbar ist. Der Einstieg ist aber sicher auch nicht zu vernachlässigen obwohl es auch hierfür Statistiken gibt, die zeigen das ein Zufallseinstieg genauso profitabel gehandelt werden kann. Die Strategie für Anfänger, die ich in meinem Post beschrieben habe, geht auf viele Thesen Van K. Tharps ein und kann bezüglich Exit natürlich noch verfeinert werden.

Jeder ambitionierte Trader sollte sich klar machen, dass er die ganze Zeit an seinem Tradingstil arbeiten muss, um dauerhaft diesen Markt schlagen zu können. Das heißt natürlich auch alles über Trading aufzusaugen was man finden kann.

Ich persönlich würde behaupten, dass nur ca. 1% der Tradingbücher auf Amazon ausreichend gut sind. Ihr müsst euch bewusst machen, dass viele Autoren nur über den Bücherverkauf in Sachen Trading was verdienen.

Nachdem man sich über die Basics informiert hat ist die beste Schule der Markt selbst. Nur beim aktiven Handeln können die eigenen Schwächen aufgedeckt und beseitigt werden. Hier ist es wichtig sich mit anderen Forex Tradern auszutauschen und so eine solide Basis aufzubauen.

Mein Tipp also: Eignet euch ein Basiswissen an und beginnt mit einem Demokonto traden, um ein Gespür für das Handeln zu entwickeln.

Ich habe eine Reihe von kostenlosen Forex Büchern und PDF zusammengestellt.

Weitere Links:

Zurück zu: Der Devisenhandel-Profi