Devisenhandel und der Hebel

Das Nutzen von einem Hebeleffekt:

Der Wechselkurs von Devisen ist des Öfteren sehr hohen Schwankungen unterworfen. Als Anleger kannst du davon profitieren, indem du an der Börse auf den Wertzuwachs oder den Wertverlust bestimmter Devisen spekulierst. Wenn du dabei besonders mutig bist, bietet sich dir sogar die Möglichkeit mit sogenannten Hebelzertifikaten deinen Gewinn zu verfielfachen. Dabei gilt es einiges für dich zu beachten.

Die Funktionsweise von Hebelzertifikaten auf Devisen

Devisenhandel über Hebelzertifikate wird in aller Regel im Rahmen des Forex Trading über
die Börse getätigt. Forex Trading ist dabei die Kurzform von Foreign Exchange Trading, also der Handel mit Fremdwährungen. Der Devisenhandel über Hebelzertifikate ist dabei eine indirekte Form des Devisenhandels. Schließlich investierst du ja nicht direkt in die Währung selbst, sondern in Hebelzertikate, deren Wertentwicklung sich an den zugrundeliegenden Währungen orientieren. Bei Hebelzertikaten multipliziert sich dabei
die Wertentwicklung des Zertifikats um den genannten Hebelfaktor. Beispiel: Nehmen wir an, du wettest mit einem Hebelzertifikat auf den Anstieg einer Währung gegenüber dem Euro, und der Hebel ist dabei 7. Bei einem 10-prozentigen Wertanstieg der zugrundeliegenden Währung streichst du dann einen Gewinn von 70 Prozent ein. Doch solltest du bei dieser Form des indirekten Devisenhandels Vorsicht walten lassen. Der Hebel wirkt nämlich mit gleicher Multiplikatorwirkung auch in die andere Richtung. Fällt also im genannten Beispiel die ausgewählte Währung gegenüber dem Euro wider Erwarten um 10 Prozent, hast du folglich einen Verlust von 70 Prozent. Zudem sind die meisten -wenn auch nicht alle- Hebelzertifikate mit einer Knock-Out Schwelle versehen. Das bedeutet, dass wenn dein Hebelzertifikat auf einen gewissen Wert, sprich die Knock-Out Schwelle, oder darunter fällt, dein Zertifikat gänzlich wertlos wird. Risikolos sind Hebel und Hebelwirkung also keineswegs.

Fazit:

Der Erwerb von gehebelten Devisenzertifikaten über den Forex Trade an der Börse kann dir traumhafte Gewinne einbringen. Da die Hebelwirkung sich aber auch in die andere Richtung entfaltet, drohen dir bei Mißlingen deiner Währungswette insbesondere bei Hebelzertikaten mit Knock-Out Schwelle äußerst äußerst große Verluste. Dies gilt es immer mit zu bedenken. Du solltest diese Form des indirekten Devisenhandels also wirklich nur dann betreiben, wenn du dich mit der Materie sehr gut auskennst und im absoluten Negativfall auch einen Totalverlust verschmerzen kannst. Manche Broker bieten den Kunden an selber den Hebel zu wählen. Anfänger sollten sich von der Funktion nicht verwirren lassen.

 

Weine weitere Erklärungen zum Thema Forex findet ihr hier:

Weitere Links:

 

Zurück zu: Der Devisenhandel-Profi