Viele Anfänger, die sich gerade mit Devisenhandel beschäftigen, fragen sich, wie man überhaupt eine Position eröffnen soll.

Genau auf diese Frage möchte ich in diesem Artikel eingehen.

Die genaue Vorgehensweise vom Download bis zur Positionseröffnung erkläre ich in 6 Schritten.

Bei einem Broker anmelden

Mittlerweile gibt es unzählige Broker auf dem Markt. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass einige schwarze Schafe darunter sind. Ich habe die Broker-Checkliste veröffentlicht, die dabei helfen kann, den richtigen Broker zu finden. Wichtig dabei ist, dass du dir einen Broker aussuchst, der dir ein kostenloses Demokonto anbietet.

Gute Erfahrungen habe ich mit diesem Broker gemacht.

Software downloaden

Nachdem du dich bei einem Broker angemeldet hast, solltest du die Zugangsdaten für dein Handelskonto per E-Mail erhalten, unabhängig davon, ob du dich für ein Echtgeldkonto oder ein Demokonto entschieden hast.

Jetzt musst du je nach Broker und persönlichen Vorlieben nur noch auswählen, ob du mit dem MetaTrader4 (MT4) oder MetaTrader5 (MT5) handeln willst und die entsprechende Software herunterladen und installieren.

Anschließend musst du deine Zugangsdaten nur noch im MT4 oder MT5 eingeben.

Handelskonto eröffnen

Dazu gehst du auf Datei -> Handelskonto eröffnen -> Server auswählen -> Weiter klicken ->
Bestehendes Handelskonto aktivieren -> Benutzername und Passwort eingeben, die du per E-Mail erhalten hast -> Weiter klicken

Deine Anmeldung war erfolgreich, wenn dein Kontostand unten links im Register „Handel“ angezeigt wird.

Währungspaar auswählen

Um eine Position zu eröffnen, kannst du den Chart für das Währungspaar auswählen, dass du handeln willst.

Dazu kannst du im linken Bereich deines MT4/MT5 unter Marktübersicht das Währungspaar aussuchen und per Rechtsklick auf „neues Chartfenster“ klicken.

Natürlich ist es auch möglich, dass das richtige Währungspaar wie EUR/USD, GBP/USD etc. bereits im Chart offen ist.

Handelsentscheidung treffen

Jetzt geht es darum, deine Handelsentscheidung zu treffen.

Dazu solltest du wissen, ob du auf steigende (long) oder fallende (short) Kurse setzen willst.

Ich rate dir unbedingt, nach einer Strategie zu handeln.

Stop Loss Größe ermitteln

Nachdem du dich anhand deiner Strategie für eine Positionsrichtung entschieden hast, musst du die Stop Loss Größe ermitteln.

Dabei geht es um die Anzahl an Pips, die du riskieren willst. Nach der .00 Scale-In Strategie sind es genau 100 Pips.

Depot Risiko ermitteln

Jetzt geht es darum zu ermitteln, wie viel du von deinem eingezahlten Geld oder Demogeld riskieren willst.

Ich empfehle, maximal 1-2 Prozent deines Depotwertes pro Trade zu riskieren.

Ein wichtiges Werkzeug ist dabei der Positionsgrößenrechner.

Dieser ermittelt die Positionsgröße in Lot, die du mit deinem Risiko handeln kannst.

Order Art festlegen

Jetzt musst du nur noch deine Order Art auswählen und ein Stop Loss setzen.

Dabei wird zwischen Marktausführung und Pending Order unterschieden.

Marktausführung

Buy oder Sell Order

Buy oder Sell Order werden auch Market Order genannt, weil diese einfach zum aktuellen Marktpreis ausgeführt werden.

Dabei wird zwischen Buy oder Sell Orders unterschieden.

Mit einer Buy Order wird auf einen steigenden Kurs gesetzt und mit einer Sell Order auf einen fallenden Kurs.

Pending Order

Buy Stop Sell Stop

Für die .00 Scale-In Strategie kann ich diese Orderarten empfehlen.

Wenn du auf steigende Kurse spekulierst, kannst du eine Buy Stop Order verwenden.

Dabei wird die Order automatisch ausgeführt, wenn der Kurs steigt und einen von dir definierten Preis erreicht hat.

Wenn du von fallenden Kursen ausgehst, kannst du eine Sell Stop Order verwenden.

Hierbei wird die Order automatisch ausgeführt, wenn der Kurs auf ein bestimmtes Preisniveau fällt.

Eine Buy Stop Order kann nur oberhalb des aktuellen Kurses gesetzt werden.

Eine Sell Stop Order kann nur unterhalb des aktuellen Kurses gesetzt werden.

Um es einfacher zu erklären, gehen wir beim EUR/USD von einem Preis von 1.140 aus.

Wenn du willst, dass automatisch eine Order ausgeführt wird, wenn der Kurs auf 1.15 steigt, dann setzt du eine Buy Stop Order zu einem Kurs von 1.200.

Bei einer Sell Stop Order verhält es sich genau gegenteilig.

Wenn du automatisch eine Position eröffnen willst, wenn der Kurs auf 1.13 fällt, dann setzt du eine Sell Stop Order.

Buy Limit und Sell Limit

Diese Orderarten verwende ich so gut wie nie.

Wenn du davon ausgehst, dass der Kurs steigen wird, wenn er auf ein Preisniveau gefallen ist, dann kannst du eine Buy Limit Order verwenden.

Und wenn du davon ausgehst, dass der Kurs fallen wird, wenn er auf ein Preisniveau gestiegen ist, dann kannst du eine Sell Limit Order verwenden.

Eine Buy Limit Order kann nur unterhalb des aktuellen Kurses gesetzt werden.

Eine Sell Limit Order kann nur oberhalb des aktuellen Kurses gesetzt werden.

Stop Loss

Für jede der oben beschriebenen Orderarten sollte ein Stop-Loss verwendet werden. Eine Stop-Loss-Order schließt deine Position automatisch, wenn sich der Kurs gegen deine Erwartung bewegt und kann dein Konto vor größeren Verlusten schützen.

Dies ist wichtig, da sich der Markt so schnell bewegen kann, dass du nicht rechtzeitig reagieren kannst, um deine Position manuell zu schließen.

Bei allen vorgestellten Strategien wird immer ein Stop Loss verwendet.

Order ausführen

Beim MT4 und MT5 kannst du die Ordermaske durch Drücken der Taste F9 auf deiner Tastatur oder durch Klicken auf “ Extras “ -> “ Neue Order “ öffnen.

Dann öffnet sich ein Fenster, in dem du deine Order eingeben kannst.

Du solltest immer überprüfen, ob unter „Symbol“ das richtige Währungspaar ausgewählt ist.

Anschließend kannst du im Feld „Typ“ deine Orderart auswählen, indem du dich für eine sofortige Marktausführung (Sell oder Buy) oder für eine der oben genannten Pendingorders entscheidest.

Ordermaskesofortausführung

Unter Pendingorder kannst du anschließend deine Parameter eingeben, mit der deine Order automatisch ausgeführt wird, wenn von dir definierte Kriterien erreicht werden.

Ordermaske

Jetzt kannst du deine Order ausführen und bist fertig