Da der Handel mit Devisen heutzutage hauptsächlich elektronisch stattfindet, fragen sich viele, welche Forex Plattform die beste ist.

Um diese Frage zu beantworten, sollte man wissen, dass vieles vom eigenen Tradingstil abhängig ist.

Bin ich ein Scalper oder bin ich eher langfristig an den Märkten orientiert?

Benötige ich viele Indikatoren oder reichen mir einige wenige?

Zählen diese Indikatoren zu den Standardwerkzeugen?

Handel ich bei unterschiedlichen Brokern?

Ich werde versuchen dir anhand dieser Fragen Plattformen vorzustellen, die zu deinem Tradingstil passen.

Um dir aber vorab eine kurze Antwort zu geben.

Die besten Forex Trading Plattformen sind für mich der MetaTrader5 auch MT5 genannt und der cTrader.

MetaTrader 4 für den kurzfristig und langfristig orientierten Handelsstil ohne CFDs

Bei diesem Handelsstil beträgt die durchschnittliche Positionshaltedauer irgendwas zwischen 30 Minuten und 1 Monat. Aus diesem Grund ist die Wahl der richtigen Handelsplattform etwas einfacher.

Es geht bei dem Handelsstil nicht zwingend darum, dass die Trades so schnell wie möglich, in Millisekunden, ausgeführt werden.

Aus dem Grund würde ich den MetaTrader 4 (MT4) empfehlen.

Der MetaTrader 4 auch MT4 genannt, wurde eigentlich nur für das Forextrading designt.

Einige Broker bieten somit nur ein sehr eingeschränktes CFD-Angebot an.

Mittlerweile wird aber auch von vielen Brokern der Handel von CFDs auf Aktien, Indizes, ETFs, Anleihen, Kryptowährungen und Rohstoffe mit dem MT4 angeboten.

Er unterstützt zudem eine Vielzahl von nützlichen Funktionen.

Diese sind beispielsweise:

  • Über 50 Indikatoren.
  • Das 1-Click Trading.
  • Multi Chart Funktion.
  • Expert-Advisor Trading.
  • Alle gängigen Orderarten, wie Pending und Limit Order.

Heutzutage bieten euch die meisten Broker, Plattformen von MetaQuotes an.

Das hat auch seinen Grund.

Zwar sind die Produkte dieser Firma ziemlich alt, finden aber selbst im professionellen Gebrauch immer noch ihren Einsatz.

Durch ihr Alter wurden schon viele Schwachstellen beseitigt. Aus dem Grund läuft diese Handelsplattform ziemlich stabil.

Genauso gibt es diese Software auch für den mobilen Gebrauch für Android, Windows und IOS Nutzer.

Der einzige Nachteil ist, dass der MT4 immer runtergeladen werden muss, was für Mac und Linux Nutzer ein kleines Problem darstellt.

Einige Broker bieten aber auch einfache Lösungen für Mac Nutzer an.

Wer mit dem etwas geringeren Angebot an individuell entwickelten Indikatoren und Skripte zurechtkommt, kann also auf den MT4 setzen.

MetaTrader 5 für den Scalping-Handelsstil mit CFDs

Jetzt wird es etwas interessanter.

Bei diesem Handelsstil müssen die Ausführungszeiten der Handelsplattformen passen.

Ich rede hier von einer Positionshaltedauer zwischen 1 Minute und 30 Minuten.

Wer bei einer solchen kurzen Positionshaltedauer auf den MT4 setzt, verschenkt sein Geld.

Hierbei sollte definitiv auf den fortschrittlicheren MetaTrader 5 gesetzt werden.

Dieser hat durch seine schlanke Programmierung eine sehr gute Ausführungszeit und bietet zudem mehr Orderarten an.

Ebenfalls stehen dem MT5 viel mehr nützliche Skripte und Indikatoren zur Verfügung.

Der einzige Nachteil gegenüber dem MT4 ist, dass die meisten in Foren angebotenen Skripte, nur auf dem MT4 und nicht mehr auf dem MT5 funktionieren.

Der Grund ist der, dass der MetaTrader 5 mit der Programmiersprache MQL5 und der MT4 mit MQL4 programmiert wurde.

Wer allerdings damit leben kann, ist beim MT5, was die langfristige Anlage angeht, gut aufgehoben.

Es werden oft viel mehr CFDs auf Aktien usw. angeboten die man nur mit dem MT5 handeln kann.

Und natürlich gibt es auch mobile Apps für alle gängigen mobilen Geräte.

cTrader für den Scalping-Handelsstil und Level II

Der cTrader von SPOTWARE gehört zu den professionellen Anwendungen im Bereich Forex und CFD Trading.

Er bietet eine der schönsten Darstellungen der Charts an.

Gerade Trader, die durch ihren Handelsstil auf die Markttiefe angewiesen sind, können auf den cTrader zurückgreifen.

cTrader wirbt damit eine Ausführungszeit von 3 Millisekunden zu ermöglichen, was im Vergleich zur Konkurrenz sehr schnell ist.

Des Weiteren werden unterschiedliche fortgeschrittene Orderarten angeboten.

So können beispielsweise Order teilausgeführt werden oder ein automatischer Trailing Stop eingestellt werden.

Auch das Ordervolumen wird angezeigt, welches für viele professionelle Trader entscheidend ist.

Allerdings können, meines Wissens, keine individuell programmierten Indikatoren verwendet werden.

Das mobile Trading wird unterstützt und läuft stabil.

Protrader für den Scalping-Handelsstil und Level II

Der Protrader wird auch im Bankensektor verwendet.

Dieser eignet sich hervorragend für Scalper, die nicht auf das visuelle Trading verzichten wollen.

Auch hier wird die Markttiefe und Time & Sales angeboten.

Das Problem ist dabei, dass die Plattform nur verwendet werden kann, wenn euch euer Broker dies auch anbietet.

Das hat mich in der Vergangenheit immer abgeschreckt, da ich was die Brokerwahl angeht, flexibel bleiben möchte.

Protrader stellt sich auch als Broker auf und bietet Institutionellen sowie Retail Kunden seine Software an.

Leider können keine selbst programmierte Indikatoren implementiert werden.

Das Mobile- und das Webtrading ist mit der Software möglich.

NinjaTrader für den Allrounder und Futures Händler

Der Nachteil von NinjaTrader ist ähnlich wie beim Protrader.

Diese Software wird nur von einer kleinen Anzahl von Brokern im Forexbereich angeboten.

Hier ist das Angebot im deutschen Raum zwar etwas größer, aber für mich nicht vielfältig genug.

Nicht viele Trader wollen sich durch die Software abhängig von einem Broker machen.

Zudem ist diese Software nicht kostenlos.

Man kann die Software mieten oder gleich kaufen.

Nur wer ein Konto bei den unterstützten Brokern eröffnet, kann die Software kostenlos nutzen.

Kostenlos kann man die Software auch bei dem hauseigenen Broker von NinjaTrader nutzen.

Aber die Konditionen sind da nicht die besten.

Die Software richtet sich mehr an Futures Händler und wird nicht so sehr von reinen Forex Tradern genutzt.

Eine Mobile App ist mir nicht bekannt.

xStation 5 für den mittelfristigen Handelsstil und CFD Händler

Die Software xStation 5 von xtb konnte sich in kurzer Zeit etablieren.

In der Vergangenheit habe ich vermehrt diese Software genutzt.

Mir hat das einfache und übersichtliche Interface immer sehr gut gefallen.

So sind alle nötigen Informationen auf einen Blick sichtbar.

Es werden auch hier unterschiedliche Orderarten angeboten.

Durch die bereitgestellte API ist es möglich auch eigene Skripte und Indikatoren zu integrieren.

Auch ist der Trading-Rechner eine sehr coole Sache.

Wer viel Aktien handelt, wird von dem echtzeit Nachrichten-Feed begeistert sein.

Es gibt für alle gängigen mobilen Geräte eine Software und zudem wird eine Smartwatch App angeboten.

Leider wird diese Software nur von dem Broker xtb zur Verfügung gestellt.

Das heißt es existiert eine gewisse Abhängigkeit, auch wenn ich den Broker für seriös und gut halte.

Fazit: Welche Plattform ist die beste für dich? Mein Ranking

Wie du feststellen konntest, hängt die richtige Software stark vom Handelsstil ab.

Sollte ich eine Entscheidung treffen, würde ich dem Anfänger im Forex Bereich den cTrader oder den MetaTrader 5 empfehlen.

Der MT5 deckt einfach eine Vielzahl von unterschiedlichen Bedürfnissen ab, auch wenn er nicht perfekt ist.

Ein Anfänger, der seine Handelsstrategie noch nicht ganz entwickelt hat, ist beim MT5 gut aufgehoben.

Mit der Zeit lernt man seine Bedürfnisse besser kennen und weiß, dass man beispielsweise die Markttiefe brauch. Dann gibt es zwar auch Broker, die die Markttiefe beim MetaTrader 5 anbieten, es sollte aber ausdrücklich angemerkt werden, dass das nicht bei jedem Broker der Fall ist.

Der cTrader ist spezieller und viel mehr auf den wirklich kurzfristigen Handel ausgelegt.

Einige Händler könnten ohne Markttiefe nicht erfolgreich handeln und setzen aus dem Grund auf den cTrader.

Was mir am cTrader gefällt, dass er unabhängig entwickelt wurde.

Er zählt zwar zu den neueren Plattformen läuft aber sehr stabil.

Im Allgemeinen würde ich aber den MetaTrader 5 empfehlen.

Mein persönliches Ranking der Besten Forex Handelsplattformen lautet:

  1. MetaTrader 5
  2. cTrader
  3. xStation 5
  4. MetaTrader 4
  5. NinjaTrader
  6. Protrader

Dabei ist anzumerken, dass dieses Ranking nur nach meinen persönlichen Erfahrungen aufgestellt wurde.
Jeder Trader hat bezüglich seiner Plattform seine eigenen Vorlieben.